Studie mit cholesterinsenkenden Präparat

Für eine Fettstoffwechselstudie werden Teilnehmer und Teilnehmerinnen ab dem 50. Lebensjahr mit Gefäßerkrankungen (Verengung an Hals- und Herzkranzgefäßen oder einer Durchblutungsstörung der Arterien an den unteren Extremitäten) gesucht.

Wenn sie mit Blutfettsenkern (Statinen) die LDL-Zielwerte nicht erreichen können oder die verordneten Statine nicht vertragen, sind sie eventuell geeignet.

 

Sie erhalten ggfs. die Möglichkeit mit einem cholesterinsenkenden Präparat (PCSK9-Hemmer) behandelt zu werden.

Falls Sie Interesse haben, füllen Sie bitte unverbindlich das Kontaktformular aus.

Ihr Studienzentrum wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen, um mit Ihnen zu besprechen, ob Sie für diese Studie geeignet sind. In diesem Gespräch können Sie alle Fragen stellen und danach in Ruhe entscheiden, ob Sie teilnehmen möchten oder nicht.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Ihre Kontaktdaten wurden erfolgreich übermittelt und werden von dem ausführenden Studienzentrum bearbeitet.

Ein Mitarbeiter des Institutes wird sich baldmöglichst mit Ihnen in Verbindung setzen.

  • Adresse

  • Persönliche Informationen

  • Um zu überprüfen, ob Sie grundsätzlich für die Teilnahme an dieser Studie geeignet sind helfen uns die folgenden freiwilligen Angaben.

  • Zustimmungserklärung

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Für eine erfolgreiche Universitätsmedizin in Frankfurt arbeiten das Universitätsklinikum Frankfurt und der Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Hand in Hand. Das Universitätsklinikum Frankfurt besteht aus insgesamt 32 Fachkliniken und klinischen Instituten und bilden gemeinsam mit den Fachbereich Medizin und den mehr als 20 Forschungsinstituten die Universitätsmedizin Frankfurt. So gewährleisten wir die Verknüpfung von Lehre, Forschung und Krankenversorgung. Gemeinsam möchten wir die besonderen Möglichkeiten der Ausbildung kommender Generationen von Medizinerinnen und Medizinern genauso nutzen wie die Chancen, wissenschaftliche Erkenntnisse unmittelbar in die Krankenversorgung zu integrieren – zum Wohle der Patientinnen und Patienten. So wird in unserer Universitätsmedizin aus Wissen Gesundheit und der Fortschritt für uns alle erlebbar.

Damit das gelingt, kümmern sich jeden Tag mehr als 6.500 Beschäftigte rund um die Uhr um Sie! Wir folgen den modernsten Standards in der medizinischen Behandlung, mit einem Ziel: die höchste Qualität und damit die größtmögliche Sicherheit für unsere Patientinnen und Patienten. Trotz – oder vielleicht auch gerade wegen – der Größe unserer Einrichtung steht bei all unserem Tun im Mittelpunkt der Mensch!

Wir fühlen uns der Gesundheit, Sicherheit und dem Wohlbefinden unserer Patientinnen und Patienten verpflichtet. Für Anregungen oder Kritik sind wir sehr dankbar!

Ihre

Prof. Dr. Jürgen Graf, Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor
Adrian Lucya, Kaufmännischer Direktor und stellvertretender Vorstandsvorsitzender
Roland Failmezger, Pflegedirektor
Prof. Dr. Stefan Zeuzem, Dekan des Fachbereichs Medizin

Gemeinsam mit weiteren 32 Universitätsklinika hat das Universitätsklinikum Frankfurt in Deutschland den besonderen Auftrag, Forschung und Lehre auf der Grundlage einer exzellenten Krankenversorgung zu betreiben, um Fortschritte im Kampf gegen Krankheiten und Behinderungen zu erreichen und die Ärztinnen und Ärzte von morgen auszubilden.

Sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen fühlen sich diesen Zielen verpflichtet. Deren umfassende Fort- und Weiterbildung stellt sicher, dass sie sich auf höchstem Niveau mit Hilfe neuester Technik und Methodik für die Gesundheit der Patientinnen und Patienten einsetzen können.

Durch eine intensive Kooperation mit Krankenhäusern unterschiedlicher Versorgungsstufen des Großraums stellen wir die hochschulmedizinische Einrichtung für die Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main sicher und pflegen eine faire Partnerschaft zu allen Beteiligten im Gesundheitssystem.

Zahlreiche Methoden und Therapien sind national, europaweit und auch global einmalig.Als Universitätsklinikum in einer internationalen Stadt an einem weltweiten Luftverkehrsdrehkreuz und als Teil einer renommierten Universität behandeln wir Patientinnen und Patienten verschiedenster Herkunft. Diese Internationalität wird auch dadurch erlebbar, dass bei uns Menschen aus über 100 Nationen zusammenarbeiten.

Wir sind stolz darauf, zu den besten Universitätsklinika in Deutschland zu gehören und zugleich das höchste Prinzip der Medizin – Menschlichkeit zu jeder Zeit – neben aller Spitzentechnik und -forschung zu realisieren.

Tagtäglich fühlen wir uns den Menschen und unserem Motto verpflichtet:

„Aus Wissen wird Gesundheit.“

Das Universitätsklinikum Frankfurt ist gemeinsam mit dem Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt in den Bereichen der Krankenversorgung, Forschung, Aus-, Weiter- und Fortbildung tätig. Wir sind mit unseren Zielen und Aktivitäten insbesondere den Menschen verpflichtet.

Im Rahmen unseres gesellschaftlichen Auftrags als universitärer Maximalversorger beanspruchen wir die Rolle als Qualitäts- und Innovationsführer in der Krankenversorgung der Stadt Frankfurt, der Rhein-Main-Region sowie des Landes Hessen, die durch Forschung, Aus-, Weiter- und Fortbildungentscheidend unterstützt und weiterentwickelt wird. Nur mit sehr gut qualifiziertem Gesundheitsfachpersonal, exzellenten Ärztinnen und Ärzten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie engagierten, kundenorientierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den unterstützenden Bereichen ist eine hochwertige und fortschrittliche Versorgung unserer Patientinnen und Patienten möglich. Ein besonderer Schwerpunkt ist dabei die Behandlung von schweren, speziellen und komplexen Krankheitsfällen insbesondere durch interdisziplinäre und intersektorale Leistungsangebote.

Um das notwendige Wissen im Universitätsklinikum vorzuhalten und weiterzuentwickeln, positioniert sich die Universitätsmedizin Frankfurt als regional führender Anbieter von Aus-, Weiter- und Fortbildungsformaten für Ärztinnen und Ärzte und für Gesundheitsfachberufe.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zentral für unsere Leistungserbringung und unseren Erfolg.Sie arbeiten direkt mit und für den Menschen. Der empathische Kontakt und die Kommunikation gegenüber unseren Patientinnen und Patienten sind entscheidend für die Güte der Ergebnisse. Die Arbeitsorganisation mit direkter, klarer Verantwortlichkeit in jeweils überschaubaren Arbeitsbereichen ist eine der Säulen der Mitarbeiterzufriedenheit. Zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhöhen im Zusammenspiel mit den im gemeinsamen Strategiepositionspapier festgelegten Handlungsfeldern die Patienten-, Angehörigen- und Zuweiserzufriedenheit.

Qualität und Patientensicherheit haben für das Universitätsklinikum Frankfurt höchste Priorität. Diese wird durch ein umfassendes Qualitäts- und Risikomanagement kontinuierlich weiterentwickelt. Aufgrund der hohen regulativen und gesetzlichen Anforderungen im Gesundheitswesen ergibt sich hierbei eine enge Schnittstelle zum Compliancemanagement, zu dem sich der Vorstand in der Compliancerichtlinie positioniert hat.

Diese Grundsätze unserer Qualitäts- und Risikopolitik gelten auch in Bezug auf Angehörige von Patientinnen und Patienten, zuweisende Ärztinnen und Ärzte, sowie alle weiteren Personen und Organisationen, die Leistungen des Klinikums erhalten.

„Aus Wissen wird Gesundheit“

Die Forschungsleistung des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität hat sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt. Frankfurt ist heute Teil der nationalen Spitzengruppe in der biomedizinischen Forschung und beteiligt an oder Standort von

  • dem Exzellenzcluster „Cardiopulmonary Institute“ (CPI),
  • acht Sonderforschungsbereichen, davon vier mit Sprecherfunktion,
  • zwei Deutschen Zentren für Gesundheitsforschung (Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung, Deutsches Konsortium für Translationale Krebsforschung) und
  • diversen Forschergruppen und Graduiertenschulen sowie Förderungen im Rahmen der Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz, kurz: LOEWE

Die eingeworbenen Drittmittel konnten zwischen 2006 und 2016 um mehr als 60 Prozent gesteigert werden. Die von den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Fachbereichs Medizin erzielten Impactfaktoren (als ein internationales Maß der Forschungsleistungen) sind im Durchschnitt der letzten zehn Jahre ebenfalls um mehr als 60Prozent gestiegen.

Dass Frankfurt damit auf dem richtigen Weg ist, zeigt auch das weltweite Hochschulranking (Shanghai-Ranking). Im internationalen Vergleich platzierte sich Frankfurt in der Bewertung klinischer Medizin und Pharmazie unter den 100 Weltbesten.

50+
Alter: ab 50 Jahre
Universitätsklinikum Frankfurt
Klinik für Kardiologie, Angiologie, Nephrologie
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt am Main